• Facebook - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle

DE-ÖKO-006

LANDWIRTSCHAFT

​Im ländlichen Idyll auf einem kleinen Bauernhof in der Nähe des Chiemsees aufgewachsen, wurde uns von klein auf der wertschätzende Umgang mit der Natur mitgegeben.

 

Daher streben wir auch bewusst die ursprüngliche kleinbäuerliche Landwirtschaft an. Das bedeutet für uns die Zusammenarbeit in der Familie und im Gegensatz zum heutigen Trend der profitorientierten Massenproduktion und Monokultur, die Bewirtschaftung von kleinen Flächen mit unterschiedlichsten Obst- und Gemüsesorten. Damit einhergehend ist viel Handarbeit beim besäen, bepflanzen und abernten der Felder. Was maschinell erledigt werden kann, wird mit kleinen landwirtschaftlichen Maschinen durchgeführt, wodurch der Boden weniger stark verdichtet und so geschont wird.

Im Folgenden gehen wir genauer auf unser Vorgehen im Ackerbau und in der Viehhaltung ein.

 

Durch bewusst gesetzte Fruchtfolge erhalten wir unseren Boden - unser aller Grundlage - dauerhaft gesund. Dabei verzichten wir komplett auf künstliche Dünger und Spritzmittel. Das von uns verwendete Saatgut ist ausschließlich samenfest und stammt aus kontrolliert ökologischem Anbau. Alte, oftmals in Vergessenheit geratene Obst- und Gemüsesorten finden bei uns ihren verdienten Platz auf dem Acker.

 

Und auch unsere Tiere kommen nicht zu kurz. Kuh, Schaf und Huhn wachsen artgerecht im Freiland auf. Wird es doch mal zu kalt, hat jedes Tier einen ausreichend großen Platz im Stall. Unsere Tiere bekommen ausschließlich Futter von kontrolliert biologisch arbeitenden Erzeugern und aus eigenem Anbau. Momentan haben wir 5 Milchschafe. Dazu kommen unsere Kühe. Hier haben wir im letzten Jahr von der Zweinutzungsrasse Dexter auf die Dreinutzungsrasse Pinzgauer umgestellt. So haben die zwei Pinzgauer Damen Alina und Lady zusammen mit ihrem Kalb Lotta bei uns ein neues Zuhause gefunden. Dieses Jahr hat Alina dann noch die kleine Annika bei uns auf dem Hof zur Welt gebracht. Und nicht zu vergessen, unsere 40 Hühner und Hähne, die inzwischen eine wilde Mischung aus den Rassen Araucaner, Barnevelder, Maran, Orpington, Paduaner, Rhodeländer und Sussex darstellen. Diese alten Rassen sorgen auch für die Farbenvielfalt unserer Eier. Wir setzen auf natürliche Brut und Gluckenaufzucht. Dabei werden nicht nur die weiblichen Eierlieferanten großgezogen, sondern auch die Hähnchen. Die Tiere sind Teil des Glückswerkes und sollen auch ein glückliches Leben haben. Das ist unser Anspruch.​

Und jetzt noch eine Antwort auf die berechtigte Frage "Was kann man denn dann alles bei euch kaufen?". Ihr bekommt bei uns saisonales Obst und Gemüse. Das heißt in den Wintermonaten können wir euch, was frische Lebensmittel betrifft, nur mit lagerfähigem Obst und Gemüse wie Kürbis und Kartoffeln bedienen. Wenn wir schlachten (wir geben euch hier rechtzeitig Bescheid), gibt es feinstes Kuh-, Schaf-, Lamm- sowie Hühnerfleisch. Unsere schönen bunten Eier bekommt derjenige, der schnell genug ist. Die guten Eier unserer Hennen sind immer schnell vergriffen. Zusätzlich verarbeiten wir unsere Erzeugnisse weiter, sodass auch selbstgemachte Fruchtaufstriche, Pestos, Süßigkeiten usw. auf euch warten. Was es neben den Lebensmitteln noch alles bei uns zu kaufen gibt, könnt ihr unter HANDWERK sehen.